Titel: Ueber die Verdichtung der Kohlensäure an blanken Glasflächen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 11 (S. 438–439)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi10_11

Ueber die Verdichtung der Kohlensäure an blanken Glasflächen.

R Bunsen (Annalen der Physik, 1883 Bd. 20 S. 545) fand, daſs die Verdichtung der Kohlensäure an einer groſsen, mittels Glasfäden hergestellten Oberfläche nach Verlauf von 3 Jahren noch nicht vollendet sei; im ersten Jahre verschwanden 43cc, im zweiten 15cc, im dritten 12cc. Weiter findet Verfasser, daſs mit steigender Temperatur eine Beschleunigung, mit abnehmender eine Verzögerung der Gasverdichtung erfolgt und daſs bei allmählichen Druck- und Temperaturänderungen |439| eine bemerkbare Loslösung der an der Glasoberfläche verdichteten Kohlensäure nicht stattfindet.

H. Kayser erklärt daselbst, 1884 Bd. 21 * S. 495 diese auffallenden Resultate damit, daſs an dem von Bunsen verwendeten Apparate Schliffstücke mit Fettdichtung vorhanden waren, daſs aber durch diese die Gase langsam diffundiren. Kohlensäure diffundirt durch die Fettschicht rascher als Luft.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: