Titel: Ueber die Bestimmung von Kupferchlorid in Kupferlösungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 252/Miszelle 14 (S. 439–440)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj252/mi252mi10_14

Ueber die Bestimmung von Kupferchlorid in Kupferlösungen.

In Claudet's Silberextractionsverfahren ist ein Gehalt der Lösungen an Cu2Cl2 sehr schädlich, weil dasselbe beim Fällen des Silbers mit Jodzinklösung |440| in Cu2J2 übergeführt wird (Cu2Cl2 + ZnJ2 = ZnCl2 + Cu2J2) und so einen Ueberschuſs von Jod erfordert.

Rawson (Chemical News, 1884 Bd. 49 S. 161) prüfte folgende 3 Methoden zur Kupferchloridbestimmung: 1) Oxydation mit Kaliumbichromat, wobei Ferridcyankalium als Indicator verwendet wird. 2) Zufügen von sulfocyansaurem Kali und Auflösen des entstandenen wolkigen Niederschlages mit einer Lösung von Fe2Cl6 von bekanntem Gehalte. 3) Oxydation durch Permanganat. – Nur die letzte der 3 Methoden ergab genaue Resultate.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: