Titel: André's Verfahren zur Trennung der Mineralöle.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 253 (S. 504–505)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj253/ar253173

Verfahren zur Trennung der Mineralöle.

Mit Abbildung auf Tafel 36.

Nach A. André in Paris (* D. R. P. Kl. 23 Nr. 27 797 vom 24. Juli 1883) erhält man bei der Verarbeitung der Mineralölrückstände von der Leuchtölfabrikation eine gröſsere Ausbeute an Schmieröl, wenn man dieselben nicht destillirt, sondern mit Schwefelsäure behandelt und dann in eine Schleuder flieſsen läſst.

Zu diesem Zwecke werden die Erdölrückstände in einer Bleipfanne mit 10 bis 25 Proc. Schwefelsäure behandelt und nach dem Absetzen in eine Schleuder abgelassen. Der Korb A (Fig. 7 Taf. 36) derselben hat volle, nicht durchbrochene Wände und kann durch Deckel B dicht abgeschlossen werden. Wird nun diese Schleuder in Bewegung gesetzt, so sammeln sich die schweren Bestandtheile des in derselben befindlichen Oeles rings an den Wänden des Korbes bei F an, während das leichtere Oel in der Mitte bleibt. Der Rand c an dem Boden des Korbes beschleunigt die Beförderung der schweren Bestandtheile gegen die Korbwand, während der Rand e diese Bestandtheile an der Wand zurückhält. Nach beendigtem |505| Schleudern wird das leichte Oel mit Hilfe des Rohres h abgezogen, die schweren Bestandtheile, welche sich längs der Korbwand bei F angesammelt haben, werden mittels Schaufeln oder, wenn sie flüssig genug sind, mittels Pumpen aus dem Korbe genommen. Will man aus diesen schweren Rückständen noch das in denselben enthaltene Oel ausscheiden, so bringt man dieselben auf Filterpressen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: