Titel: Zur Nachweisung von Wasserstoffsuperoxyd.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 253/Miszelle 14 (S. 304)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj253/mi253mi07_14

Zur Nachweisung von Wasserstoffsuperoxyd.

M. Traube (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1884 S. 1062) hat gefunden, daſs die Jodreaction auf Wasserstoffsuperoxyd auch in sehr sauren Lösungen nichts von ihrer Empfindlichkeit einbüſst, wenn eine geringe Menge Kupfervitriol zugegen ist. Fügt man zu 6 bis 8cc einer auch nur Spuren von Wasserstoffhyperoxyd haltenden Lösung etwas Schwefelsäure und Jodzinkstärke, dann 1 bis höchstens 4 Tropfen einer 2procentigen Lösung von Kupfersulfat und zuletzt etwas ½procentige Eisenvitriollösung, so tritt sofort oder nach einigen Secunden Bläuung ein.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: