Titel: F. Angermair's Holzzerkleinerungsmaschine für Zellstofffabrikation.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 253/Miszelle 2 (S. 531)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj253/mi253mi12_2

F. Angermair's Holzzerkleinerungsmaschine für Zellstofffabrikation.

Um die Holzklötze mit einem Schlage in eine genügende Anzahl Scheite zu zerlegen, will F. Angermair in Ravensburg (* D. R. P. Kl. 55 Nr. 28149 vom 6. Februar 1884) im Fuſsgestelle der Spaltmaschine ein sternförmiges Messer anbringen, durch welches die Klötze von einem lothrecht geführten Stempel hindurch gepreſst werden sollen. Ein im Mittelpunkte des Messersternes angebrachter Kegel mit Stahlspitze gewährt einerseits den einzelnen Messerklingen die erforderliche Unterstützung; andererseits leitet derselbe das Spalten des Holzes ein und soll die einzelnen Scheite nach auſsen drücken.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: