Titel: [O. Dittmar's Ammeter bezieh. Voltmeter.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 254 (S. 66)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj254/ar254026

O. Dittmar's Ammeter bezieh. Voltmeter.

Mit Abbildungen auf Tafel 6.

Der für die Verwendung bei Dynamomaschinen bestimmte Strombezieh. Spannungsmesser von Ingenieur Oskar Dittmar, in Firma Egger, Kremenetzky und Comp. in Wien, enthält nach der Zeitschrift für Elektrotechnik, 1884 S. 107 einen Flanschen-Elektromagnet M (Fig. 8 und 9 Taf. 6), um welchen sich ein Anker A um eine parallel und excentrisch zur geometrischen Achse des Magnetes liegende Achse bewegen kann. Die zwischen Spitzenschrauben gelagerte Drehungsachse des Ankers ist mit der Spiralfeder F verbunden; das andere Ende dieser Feder, welche so eingestellt wird, daſs, so lange M nicht magnetisch ist, der Anker in der Anfangsstellung, bei welcher der Zeiger Z sich am linken Ende der Skala S befindet, bleibt, ist an den Magnet M angeschraubt.

Geht nun durch die Windungen des Elektromagnetes ein Strom, so wird der Anker durch Anziehung seitens des Magnetes M in der Pfeilrichtung gedreht und zwar so weit, bis die sich spannende Feder F dem magnetischen Zuge das Gleichgewicht hält. Der Zeiger Z ist derart bemessen, daſs die soeben beschriebene Bewegung recht deutlich sichtbar hervortritt. Die Skala S ist durch Versuche bestimmt und der Stand des Zeigers gibt im Mittel die Zahl der Ampere an.

Ist der Elektromagnet mit dünnem Drahte bewickelt, so hat man einen Spannungsmesser. Ein Hauptvorzug desselben ist, daſs trotz der groſsen Empfindlichkeit der Zeiger, ohne hin und her zu schwingen, ganz ruhig den Stromschwankungen folgt. Die Skalentheilung kann für gleichen Stromzuwachs annähernd gleich gemacht werden, in Folge der eigenthümlichen Aenderung der Kraftcomponente, welche die Ankerdrehung bewirkt.

Anstatt der äuſseren können auch die inneren Polränder von M benutzt werden. Als Anker kann dann ein in der cylindrischen Höhlung des Magnetes excentrisch und parallel zur Achse desselben drehbar gelagerter Eisencylinder verwendet werden. Diese Form gestattet namentlich die Benutzung als Tascheninstrument. Zur Rückdrehung des Zeigers kann eine flache Spiralfeder bezieh. das eigene Gewicht des Eisencylinders benutzt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: