Titel: Woodward's unterirdische Führung von Telegraphenleitungen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1884, Band 254/Miszelle 3 (S. 182)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj254/mi254mi04_3

Woodward's unterirdische Führung von Telegraphenleitungen.

Eine eigenthümliche Form von guſseisernen Kästen für unterirdische Telegraphenleitungen in Straſsen ist an J. S. Woodward in Philadelphia, Pa., für Nordamerika patentirt worden. Der obere Theil der Kästen besitzt nach Scientific American 1884 Bd. 51 * S. 83 lothrechte Seitenwände und soll zugleich den Rand des Bürgersteiges bilden; zwischen die Deckel und die Flanschen der Kästen ist eine wasserdichte Packung gelegt. Der untere Theil der Kästen, vom Pflaster des Fahrweges an, erweitert sich nach unten zu, da die Seiten wände hier schräg nach auſsen laufen. An den Stöſsen erhalten die Kastenwände übergreifende Ränder und werden mittels derselben verschraubt, unter Zwischenlegung einer Packung, welche eine Längsdehnung ermöglicht. Die Telegraphendrähte werden auf. geeignete Träger gelegt, welche in der Grundplatte und mit ihren oberen Enden in eingesetzten Riegeln befestigt werden. Durch eingeführte Seitenröhren werden die Drähte in die Häuser geleitet. Die Drähte sind leicht zugänglich, da hierzu bloſs die Deckel geöffnet zu werden brauchen, die Pflasterung aber nicht aufgerissen werden muſs.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: