Titel: [Schleifkopf zum Abputzen von Hölzern.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256 (S. 21)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/ar256008

Schleifkopf zum Abputzen von Hölzern.

Mit Abbildungen auf Tafel 2.

Der in Fig. 7 und 8 Taf. 2 dargestellte Schleif köpf wird von der Deutsch-Amerikanischen Maschinenfabrik Ernst Kirchner und Comp. in Leipzig-Seilershausen (* D. R. P. Kl. 38 Nr. 30003 vom 17. Mai 1884) aus einer künstlichen Steinscheibe a ausgeführt, welche durch einen Klebstoff mit dem Holzstücke b verbunden wird; letzteres ist mit dem von der Welle d umgetriebenen Kopf c verschraubt. Die Schleifscheibe a ist mit Hauschlägen y versehen, so daſs bei der Arbeit durch diese sowie die Höhlung x der durch die Abnutzung der Scheibe a und das Abschleifen des Holzes entstehende Staub möglichst zweckmäſsig und leicht abgeführt bezieh. ein leichteres Saugen eines Gebläses erzielt wird, welch letzteres den Staub aus dem Arbeitsraume abziehen soll.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: