Titel: [Leimkochtopf von Georg Mayer in Berlin.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256 (S. 31)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/ar256012

Leimkochtopf von Georg Mayer in Berlin.

Mit Abbildung auf Tafel 3.

In Fig. 5 Taf. 3 ist eine Einrichtung von Georg Mayer in Berlin (* D. R. P. Kl. 36 Nr. 29352 vom 13. März 1884) dargestellt, welche zum Kochen von Leim, Fett u. dgl. vortheilhaft verwendet werden kann; wenn man den Heiztopf ein wenig herab mit dem Topfboden unterhalb die Herdplatte f rückt, so wirken zugleich die Feuergase durch unmittelbare Berührung. Der eigentliche Heiztopf a steckt in einem Wassertopfe b, dessen gleichmäſsige Erwärmung durch den im Feuerraume angeordneten Wasserkasten g erfolgt, der mittels der Röhren e und d mit dem Wassertopfe b in Verbindung steht und so einen lebhaften Kreislauf des zum Kochen gebrachten Wassers bedingt. – Es kann die Einrichtung auch so abgeändert werden, daſs man den mit einander verbundenen Heiztopf a und Wassertopf b neben dem Herde anbringt, wozu die Rohre d und e entsprechend verlängert werden müssen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: