Titel: Maiche's elektrisches Mikrometer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 5 (S. 47)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi01_5

Maiche's elektrisches Mikrometer.

Während man beim Messen von Widerständen den Strom einer Batterie in zwei Zweigen aus gleicher Entfernung auf eine Magnetnadel wirken läſst, so daſs letztere nicht abgelenkt wird, wenn die Widerstände – der zu messende und der als Maſs zum Messen benutzte – in beiden Zweigen gleich groſs sind, hat Maiche in der Februar Sitzung der Société Internationale des Électriciens in Paris ein von Carpentier ausgeführtes Instrument zum Messen kleiner Widerstände vorgezeigt, in welchem nach Engineering, 1885 Bd. 39 * S. 171 nur der eine Stromzweig festliegt, der andere dagegen allmählich von der Nadel entfernt wird, bis die beiden Zweige gleich stark auf die Nadel wirken. Die beiden Stromzweige wirken in Drahtrollen und ihre Entfernung läſst auf einer Skala gleich den gesuchten Widerstand ablesen. Das kleine, einfache und billige Instrument soll bequem für den Gebrauch sein und genaue Werthbestimmungen der Widerstände liefern.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: