Titel: Zur Kenntniſs des Coniins.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 9 (S. 48)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi01_9

Zur Kenntniſs des Coniins.

A. W. Hofmann (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1885 S. 109) zeigt durch Ueberführung des Coniins, C8H17N, in das Conyrin, C8H11N, daſs das Coniin ein Pyridinabkömmling ist, und stellt durch den Abbau des Conyrins zu Picolinsäure die Stellung der Propylgruppe zu dem Stickstoffe fest. Conydrin ist als ein hydroxylirtes Coniin aufzufassen, entsprechend den Formeln: Conydrin C8H15(OH)NH, Jodconiin C8H15.J.NH und Coniin C8H15.H.NH.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: