Titel: Walzen zur Unterstützung langer, auf der Copirdrehbank zu bearbeitender Stücke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 3 (S. 190)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi04_3

Walzen zur Unterstützung langer, auf der Copirdrehbank zu bearbeitender Stücke.

Um das Durchfedern langer Stücke – wie z.B. Speichen, Stiele, Gewehrschäfte u.s.w. – bei der Bearbeitung auf der Copirdrehbank zu verhindern, bringt E. Schramm in Duisburg (* D. R. P. Kl. 38 Nr. 26318 vom 24. Juli 1883) zwei Walzen an, welche oben und unten quer über den Werkstücken und dem Modelle dicht an den Messern liegen und durch Feder- bezieh. Gewichtsdruck gegen einander gepreſst werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: