Titel: Kollergang für Papierstoff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 4 (S. 286)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi06_4

Kollergang für Papierstoff.

Ducreuil will nach dem Moniteur de la Papeterie bezieh. der Papierzeitung, 1885 S. 655 die Schwierigkeit beseitigen, daſs sich die Papierrohstoffe im Kollergange in eine elastische Masse verwandeln, welche den Mahlsteinen groſsen Widerstand entgegensetzt und die Leistung vermindert. Er läſst zu diesem Zwecke unter dem Steine Wasser eintreten und nimmt die Umfassungswand 70 bis 80cm anstatt wie bisher 15 bis 20cm hoch. Die senkrechte Welle wird durch einen cylindrisch kegelförmigen Mantel geschützt und können, da die Masse leichter bewegbar ist, die üblichen Rechen durch Bürsten ersetzt werden, welche den Stoff unter die Steine schieben. Es soll dadurch bessere Mahlung erzielt und die Leistungsfähigkeit auf das 3 bis 4fache gesteigert werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: