Titel: Drake's Handsäge mit Sägebock.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 2 (S. 372)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi08_2

Drake's Handsäge mit Sägebock.

Besonders für die Zerkleinerung von Brennholz hat G. Drake in Philadelphia (* D. R. P. Kl. 38 Nr. 30522 vom 25. Juni 1884) die in Fig. 14 Taf. 22 skizzirte Handsäge angegeben. In den Bügel a der Säge ist das aufgebogene Ende einer Schraubenfeder F lose eingeschoben, welche beim Rückzuge der Säge gespannt werden soll, um dann beim Schneiden der Säge den Vorschub derselben zu unterstützen. Geht die Säge tiefer in das Holz, so gleitet die Feder F durch den Bügelschlitz entsprechend weit nach oben. Die Feder F kann der Stärke des zu schneidenden Holzes gemäſs mit ihrer Hülse E beliebig am Sägebockschenkel befestigt werden. Eine an F angeschlossene wagerechte Blattfeder M wird im Querstück o des Bockes geführt; dieselbe soll einestheils die Wirkung der Feder F unterstützen, anderentheils zur Führung dienen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: