Titel: J. Sinclair's Verbindung der Siebtuchenden für Papiermaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 3 (S. 372)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi08_3

J. Sinclair's Verbindung der Siebtuchenden für Papiermaschinen.

Um Unregelmäſsigkeiten in der Bildung des Papierblattes auf der Verbindungsstelle möglichst zu vermeiden und die Verbindung selbst dauerhaft zumachen, werden bei dem von J. Sinclair in Holyoke (Nordamerikanisches Patent Nr. 309658 nach der Papierzeitung, 1885 S. 648) angegebenen Verfahren zum Verbinden der Siebtuchenden dieselben zuerst im Feuer verlöthet und dann soviel von der Löthstelle abgeschnitten, daſs noch einer oder zwei der letzten Querdrähte mit den Längsdrähten fest verlöthet bleiben. Die Enden werden dann einfach mit einem Draht zusammengenäht.

Textabbildung Bd. 256, S. 372
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: