Titel: Ueber die Ausdehnung des Kautschuks.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 256/Miszelle 4 (S. 470–471)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj256/mi256mi10_4

Ueber die Ausdehnung des Kautschuks.

Die Zusammenziehung des gedehnten Kautschuks bei der Erwärmung erklärte Govi dadurch, daſs die Kautschukmasse voller runder Poren ist, welche |471| mit Gas angefüllt sind. Wenn nun der Kautschuk gedehnt wird, verlängern sich auch die runden Poren, und wenn nun die Masse erhitzt wird, so dehnt sich das in den Poren enthaltene Gas aus und sucht dieselben aus der elliptischen in die kreisförmige Gestalt zurückzuführen.

Nach Govi's Theorie verändert also das Gas in den Poren die Spannung durch den Druck der molekularen Kräfte und die umgebende Atmosphäre. Wenn man nun aber nach N. Hesehus (Journal der russischen physikalischen Gesellschaft, 1884 S. 103) den durch ein Gewicht gedehnten Kautschuk unter die Glocke einer Luftpumpe bringt und diese auspumpt, so müſste eine Verringerung der Länge des Kautschuks eintreten. Der Versuch beweist aber das Gegentheil, der Kautschuk verändert seine Länge nicht, ebenso wenig wie nach dem Zulassen von Luft.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: