Titel: [Absperrschieber für Papierstoff.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 258 (S. 248)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj258/ar258083

Absperrschieber für Papierstoff.

Mit Abbildung auf Tafel 16.

Zum Auslassen von Papierstoff aus Kochern u. dgl. sind Hähne nöthig, die bei groſser freier Durchlaſsöffnung doch einen sichern kräftigen Verschluſs ermöglichen, welcher hohem Dampfdrucke widersteht. Eine amerikanische Construction dieser Art ist nach der Papierzeitung, 1885 * S. 1550 in Fig. 15 Taf. 16 veranschaulicht. Ein der Anordnung von Thompson (vgl. 1885 257 * 47) ähnlicher Absperrschieber ist so eingerichtet, daſs das Oeffnen und Schlieſsen schnell mittels eines Handhebels erfolgen kann, während die Abdichtung durch eine Schraubenspindel mittels Handrad ausgeführt wird. Der Schieber besteht aus zwei Theilen L, welche von einem Bunde O der Spindel D bei deren Auf- und Abbewegung mitgenommen und durch Drehung derselben, indem sich der das Muttergewinde besitzende Keil K an ihre Keilflächen legt, aus einander an die Dichtungsflächen gepreſst werden. Der obere Theil der Spindel D ist gelenkig in den sie umfassenden, von Hand zu bewegenden Hebel H angehängt, der seinerseits wieder an einen Gegenlenker H1 angeschlossen ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: