Titel: Zur Verwerthung der Sodarückstände.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 258/Miszelle 11 (S. 287–288)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj258/mi258mi06_11

Zur Verwerthung der Sodarückstände.

E. W. Parnell und J. Simpson in Liverpool (D. R. P. Kl. 75 Nr. 33255 vom 25. Februar 1885) wollen zur Zersetzung der beim Ammoniaksodaprozesse erhaltenen |288| Chlorammoniumlangen die Alkalirückstände des Leblanc'schen Prozesses verwenden. Zu diesem Zwecke wird eine Mischung von Alkalirückständen mit einer Lösung von beim Ammoniaksodaprozesse gebildetem Chlorammonium in einem geschlossenen Gefäſse bis auf 100° oder darüber erhitzt, wodurch bei der stattfindenden Zersetzung Chlorcalcium als Lösung gebildet wird, während das Schwefelammonium mit dem Dampfe weggeführt wird. Zur Vermeidung eines Verlustes an Ammoniak empfiehlt es sich, die Rückstände im Ueberschusse zu verwenden. Das gleiche Ergebniſs kann dadurch erzielt werden, daſs man die Rückstände mit Chlorammonium auf kaltem Wege behandelt und dann die Schwefelammoniumlösung erhitzt.

Die entwickelten Schwefelammoniumdämpfe werden in Wasser oder in derselben Weise in eine Lösung von Kochsalz mit Kohlensäure geleitet, wie bei der gewöhnlichen Darstellung von Soda nach dem Ammoniakprozesse freies Ammoniak allein verwendet wird. Dabei verbindet sich die Kohlensäure mit dem Natrium, während das vorher mit diesem verbundene Chlor mit dem Ammoniak Chlorammonium bildet, welches zur Behandlung einer frischen Rückstandmenge verwendet wird, um die Behandlung zu wiederholen. Der Schwefel wird als Schwefelwasserstoff abgeschieden und kann, nachdem er zum Zwecke der Bindung jedweder Ammoniakspur mit einer Säurelösung ausgewaschen ist, verbrannt oder nach einer der zur Gewinnung von Schwefel oder dessen Verbindungen aus Schwefelwasserstoff dienenden Methoden behandelt werden.

Wenn Soda in ungefähr gleich groſsen Mengen nach dem oben beschriebenen Verfahren und nach dem Leblanc'schen Prozesse dargestellt wird, so kann der für letzteren erforderliche Schwefel zu wiederholtem Gebrauche oder Verkaufe wiedergewonnen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: