Titel: Bobenrieth's Träger mit Einschalter für Jablochkoff-Kerzen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 258/Miszelle 6 (S. 378)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj258/mi258mi08_6

Bobenrieth's Träger mit Einschalter für Jablochkoff-Kerzen.

Dem Ingenieur Bobenrieth in Lyon ist es gelungen, einen Träger für Jablochkoff-Kerzen herzustellen, welcher zuverlässig die auf dem Träger angebrachten Kerzen eine nach der anderen in Brand setzen soll. Alle Kerzen liegen in Parallelschaltung im Stromkreise, ihre Zünder haben aber sehr verschiedenen Widerstand, 20000 bis 100000 Ohm, während sie bei den gewöhnlichen Kerzen höchstens 15 Ohm haben. Bei der Schlieſsung des Stromes kommt nun zunächst diejenige Kerze in Brand, deren Zünder den kleinsten Widerstand besitzt. Ist diese Kerze herabgebrannt, so schmilzt ein Bleiring an ihr und unterbricht ihre Leitung, aber zugleich entzündet sich nun diejenige Kerze, welche den nächst niedrigen Widerstand besitzt. Ganz das nämliche geschieht im Falle eines zufälligen Erlöschens, der Bleiring bleibt aber unversehrt, da die Stromunterbrechung zwischen den beiden Stäbchen der erloschenen Kerze eintritt. (Nach der Revue industrielle, 1885 * S. 305.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: