Titel: Ausschalter für Glühlampen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1885, Band 258/Miszelle 5 (S. 467)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj258/mi258mi10_5

Ausschalter für Glühlampen.

Die Leipziger Maschinen- und Dampfkesselarmaturen-Fabrik Schumann und Koppe in Leipzig (* D. R. P. Kl. 21 Nr. 33006 vom 17. März 1885) benutzt zur Stromschlieſsung in Glühlampen einen Contactbolzen A, welcher in der einen in der Figur ersichtlichen Lage mit zwei Contactringen B und D Contact macht. Wird der Bolzen A dagegen in seiner Längsrichtung um ein Stück verschoben, so tritt eine entsprechend dünnere Stelle C desselben in den einen Contactring D ein, so daſs nunmehr die Leitung in diesem Ringe unterbrochen ist. Ein Riegel F mit zugeschärftem Ende, welcher durch eine Feder von unten her in die eine oder die andere von zwei Auskehlungen des Bolzens A eingedrückt wird, sichert den letzteren in beiden Lagen und der an dem Bolzen A sitzende und bei dessen Hin- und Herschiebung in einem Schlitze gleitende Stift s verhütet eine Drehung des Bolzens.

Textabbildung Bd. 258, S. 467
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: