Titel: E. Villeroy's Kollerwerk mit geneigter Achse.
Autor: Villeroy, E.
Fundstelle: 1886, Band 259 (S. 15–16)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/ar259007

E. Villeroy's Kollerwerk mit geneigter Achse.

Mit Abbildungen.

Ein Kollerwerk, bei welchem das zu zerkleinernde Material durch eine rollende schwere Kugel zerquetscht wird, hat E. Villeroy in Schramberg (* D. R. P. Kl. 50 Nr. 31804 vom 9. November 1884) in Vorschlag gebracht und veranschaulichen die Textfiguren zwei Ausführungen desselben.

Fig. 1., Bd. 259, S. 15
Fig. 2., Bd. 259, S. 15
In einer ringförmigen Schale b läuft die Kugel a und wird das Rollen derselben entweder durch Drehung der geneigt liegenden Schale (wie in Fig. 1), oder durch ein fortwährendes Schwenken der Schale (wie in Fig. 2) hervorgebracht. In Fig. 1 ruht die Achse c der Schale b unter letzterer in einem kugelförmigen Spurlager und oberhalb in einem verstellbaren Halslager., womit die Neigung der Schale zu verändern ist. Auf der niederen Seite wird die Schale b noch von einer Laufrolle unterstützt, um die Bewegung zu erleichtern; diese wird durch ein von Riemenscheiben angetriebenes Kegelrad e hervorgebracht, welches in einen Zahnkranz d auf der unteren Seite der Schale greift.

|16|

Bei der zweiten Ausführung Fig. 2 sitzt das obere Halslager l der Schalenachse c an zwei Zapfen drehbar an einer Kurbel n, welche durch das angegebene Vorgelege umgedreht wird. Dabei wird das Ende der Achse c mitgenommen und die Schale um den unteren Kugelzapfen der Achse auf dem erhöhten Rande q der Grundplatte herumgeschwenkt. Um auch hier die Neigung der Schale verändern zu können, ist der Kurbelarm n auf seiner Welle in der Höhe verstellbar angeordnet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: