Titel: [J. Hetherington's Kratzenaufziehapparat für Krempeldeckel.]
Autor: Hetherington, J.
Fundstelle: 1886, Band 259 (S. 16)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/ar259008

J. Hetherington's Kratzenaufziehapparat für Krempeldeckel.

Mit Abbildung.

Um beim Beschlagen der Deckel von Baumwollkrempeln, namentlich einer Deckelkette bei den neuen Krempeln mit wandernden Deckeln eine gleichbleibende Spannung des Kratzenbandes zu erhalten, hat J. M. Hetherington in Manchester (Englisches Patent 1884 Nr. 541) den nachstehend abgebildeten Apparat angegeben.

Textabbildung Bd. 259, S. 16
Der zu beschlagende Deckel a wird dabei mit seiner Rückenrippe in einen Spalt einer Schiene d festgeklemmt, welche an ihren Enden Zapfen besitzt und mit denselben in den Lagern e drehbar ist. An der Schiene d sitzt ein Arm h, auf welchem das verschiebbare Gewicht c festgestellt wird. Dieses Gewicht sucht die Schiene d stets zu drehen; jedoch wird die Schiene dagegen von der Auflage i gestützt, Das Kratzenband wird nun auf einer Seite auf dem Deckel a befestigt und dann zum Annageln auf der anderen Seite von der in gewöhnlicher Weise durch ein aufgewickeltes Seil angezogenen Zange b angespannt. Diese Spannung sucht also den Deckel mit der Schiene d nach links zu drehen, während das Gewicht c die entgegengesetzte Drehung auszuführen sucht. Beide Drehungen werden sich also das Gleichgewicht halten müssen und man hat daher in dem Gewichte c ein Maſs der Anspannung des Kratzenbandes. Wird durch das Anziehen des Seiles der Zange b die Schiene d von der Auflage i abgehoben, so ist die zulässige Spannung des Kratzenbandes überschritten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: