Titel: G. Bacher's Schmandband.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259 (S. 22–23)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/ar259014

G. Bacher's Schmandband.

Mit Abbildung.

Textabbildung Bd. 259, S. 22
Um die für Klärung der Wasser aus Kohlenwäschen üblichen Sümpfe, welche für eine nur leidliche Klärung der Trübe sehr groſs, daher kostspielig und sowohl bezüglich des von denselben beanspruchten Raumes, als des öfter nothwendigen Ausschlagens sehr unbequem sind, durch einen weniger Raum beanspruchenden Apparat zu ersetzen, hat Direktor G. Bacher in Kladno nach der Oesterreichischen Zeitschrift für Berg- und Hüttenwesen, 1885 * S. 490 ein laufendes Band ohne Ende aufgestellt. Das für 1cbm minutlich benutzte Band bewegt sich in einem 15m langen, 3m breiten und ebenso tiefen Holzkasten, dessen obere kurze Wand unter 25° ansteigt. Die Trübe von den Setzmaschinen flieſst durch die Rinne a zu und setzt auf dem Wege nach dem Ausflusse b den gröſsten Theil der festen Bestandtheile ab, welche sich auf dem Boden c lagern, der aus einzelnen 2m,7 langen, 270mm breiten, 40mm starken, an den kurzen Seiten durch Kettenglieder aus Winkeleisen verbundenen Brettern hergestellt ist, und in der Richtung der Pfeile abgetragen, schlieſslich oben durch die Transportschnecke d abgestrichen werden, welche sie in untergestellte Wagen fördert An den Hauptbiegungen des Bandes liegen achteckige Scheiben f1 bis f3, deren erstere zugleich die Bewegung des Bandes bewirkt, an den beiden anderen Biegungsstellen die Leitrollen g1 und g2. Um einer thunlichst geringen Arbeitskraft zu bedürfen, um die Dicke der auf dem Bande sich absetzenden Massen nicht zu gering werden zu lassen und die Ruhe des möglichst langsam im Kasten flieſsenden Wassers nicht zu beeinträchtigen, gibt man auch dem Bande selbst eine sehr mäſsige Geschwindigkeit von höchstens 150mm in der Minute.

|23|

Ein ähnliches, nur wesentlich kleineres Band hat man seit 2 Jahren auf dem Witek-Schachte zu Rappitz bei Kladno aufgestellt und soll dasselbe bei nicht über 0cbm,4 der 1,6 Proc. feste Bestandtheile führenden Trübe in der Minute 80 bis 90 Proc. aufgefangen haben, während das gröſsere Band in 24 Stunden 30 bis 40 Hunde zu 600k Inhalt mit Niederschlägen lieferte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: