Titel: C. Clément's Rohrzange.
Autor: Clément, C.
Fundstelle: 1886, Band 259 (S. 69–70)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/ar259032

C. Clément's Rohrzange.

Mit Abbildung auf Tafel 4.

Die von C. Clément in Berlin (* D. R. P. Kl. 87 Nr. 31914 vom 17. Dezember 1884) angegebene Rohrzange besitzt einen feststellbaren Spannbacken, welcher sich in Folge dessen während des Arbeitens nicht tiefer in das gehaltene Rohr eindrücken kann. Das zu fassende Rohr wird, wie aus Fig. 17 Taf. 4 erhellt, zwischen einem im Winkel von 60° gebogenen Haken h und des genau in der Mitte des Winkels verstellbaren Backens b gehalten und ist demnach die Fähigkeit, festzuhalten, bei den verschiedenen Rohrdurchmessern dieselbe, da immer das Rohr an drei um 120° von einander stehenden Stellen gefaſst wird. Der Haken h sitzt in einem zweitheiligen Gehäuse g, in welchem der Backen b verschiebbar ist. In den Backen greift der Kopf der in ihrer Verlängerung den Handgriff bildenden Schraubenspindel s und wird die Mutter m derselben in dem Gehäuse g gehalten. Backen, Spindel und |70| Mutter werden zusammen in das Gehäuse g eingelegt und letzteres geschlossen, so daſs die Schraube s vor Staub geschützt ist. Das Gehäuse wird mit mehreren kleinen Schrauben mit versenkten Köpfen zusammengehalten. Der Backen b ist von Stahl und kann, da er leicht auszunehmen ist, nachgeschliffen werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: