Titel: [A. Wernicke's Pichapparat.]
Autor: Wernicke, A.
Fundstelle: 1886, Band 259 (S. 361)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/ar259136

A. Wernicke's Pichapparat.

Mit Abbildung auf Tafel 24.

Um in Pichapparaten (vgl. Uebersicht 1881 241 * 455. Kühnscherf 1882 243 247. Schmahl 1885 255 * 164) eine gleichmäſsige radial gerichtete Luftströmung zu erzielen, führt A. Wernicke in Halle a. S. (* D. R. P. Kl. 6 Nr. 34222 vom 16. Mai 1885) die Luft central in den Apparat ein und zwar mit Hilfe eines Rohres A (Fig. 11 Taf. 24), welches in den achsial angeordneten Füllschlauch B mündet; letzterer ragt in den Heizraum hinein und bedingt eine radiale Vertheilung der Luft, so daſs dieselbe gleichmäſsig erhitzt und, was die Hauptsache ist, gleichfmäſsig nach den Düsen D getrieben wird. Das unterhalb des Rostes hegende Rohr E ist mit Oeffnungen versehen, welche ebenfalls eine gleichmäſsige Luftvertheilung bedingen. Beide Rohre A und E besitzen Drosselklappen F und G; ferner ist der Füllschlauch B mit einem abdichtenden Deckel H versehen, welcher mit einer Bügelschraube verschlossen wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: