Titel: J. Eigel's Gewindeformapparat für Glasflaschenhälse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259/Miszelle 5 (S. 53)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/mi259mi01_5

J. Eigel's Gewindeformapparat für Glasflaschenhälse.

Zur Formung von Gewinde auf der Auſsenseite von Flaschenhälsen, wobei jedoch deren Innenseite glatt bleiben soll, benutzt Jean Eigel in Zollhaus, Prov. Nassau (* D. R. P. Kl. 32 Nr. 33005 vom 18. Februar 1885) einen einfachen Apparat. Derselbe besteht aus einer fest gelagerten Achse, deren eines Ende in eine kegelförmige Schraube und darauf in einen der lichten Weite des Flaschenhalses entsprechenden Dorn ausläuft. Um die Achse ist eine Scheibe drehbar, welche auf senkrecht stehenden Bolzen verschiebbare Gewinderollen trägt, wobei die Bolzen durch Federn nach der Achse zu gedrückt werden, so daſs die Gewinderollen in die Kegelschraube treten und gleichsam die Mutter für dieselbe bilden. Bei der Benutzung des Apparates wird der glühende weiche Flaschenhals auf den Dorn gesteckt und die Scheibe von Hand gedreht; dabei werden die Gewinderollen durch die Kegelschraube vorwärts geschoben, so daſs sie auf dem Flaschenhalse ein Gewinde eindrücken.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: