Titel: Weltbriefverkehr im Jahre 1884.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259/Miszelle 1 (S. 100–101)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/mi259mi02_1

Weltbriefverkehr im Jahre 1884.

Folgende Zahlen über den Weltbriefverkehr im J. 1884 können keinen Anspruch auf Genauigkeit machen, sind aber nach der Papierzeitung, 1885 S. 1878 das Ergebniſs vorsichtiger Ausmittelungen. Der Berechnung liegen zunächst die Aufzeichnungen in den Uebersichten des internationalen Postbureaus in Bern zu Grunde; soweit die erforderlichen Nachrichten fehlen, namentlich bezüglich derjenigen Länder, welche dem Weltpostvereine noch nicht angehören, sind die vorhandenen Geschäftsberichte der fremden Postverwaltungen oder |101| andere statistische Werke benutzt worden. In Fällen, in welchen keine Materialien zu Gebote gestanden, traten Schätzungen ein nach Maſsgabe ähnlicher Verhältnisse unter Berücksichtigung der Kulturzustände der betreffenden Länder. Der Umfang des Weltbriefverkehres für das J. 1884 ist anzunehmen in:

Europa Asien Afrika Amerika Australien Erde
Einwohner (in Millionen) (rund)
328 795 205 100 4 1400
Postanstalten (in Tausenden)
68 22 0,5 59 4 154
Briefkasten (in Tausenden)
234 43 1 31 4 313
Postpersonal (in Tausenden)
335 61 2 86 5 489
Anzahl der aufgelieferten
a) Briefe, gewöhnliche und eingeschriebene (in Millionen)
3894,1 246,0 18,7 1596,8 93,4 5849
b) Postkarten (in Millionen)
597,5 80,0 0,3 398,0 1,2 1077
c) Zeitungen, Drucksachen, Geschäftspapiere (in Millionen)
2681,9 62,9 11,0 1798,2 56,0 4610
d) Waarenproben (in Millionen)
75,8 0,7 0,7 26,0 0,8 104
e) Zusammen: Stück (in Millionen)
7249,3 389,6 30,7 3819,0 151,4 11640
Auf einen Menschen entfallen:
a) insgesammt Stück
22,10 0,49 0,15 38,19 37,85 8,31
b) Briefe und Postkarten Stück
13,69 0,41 0,09 19,95 23,65 4,95

Hiernach beträgt die Zahl der auf der ganzen Erde bei der Post aufgegebenen Briefe und Postkarten 6926 Millionen jährlich, 19 Millionen täglich. Unter Hinzurechnung der Zahl der übrigen Briefsendungen (als Drucksachen, Geschäftspapiere, Zeitungsnummern, Waarenproben) beläuft sich die Gesammtsumme auf 11640 Millionen. Wird die Bevölkerung der Erde zu rund 1400 Millionen Seelen angenommen, so treffen auf einen Menschen im Jahre 8,3 Briefsendungen, darunter 4,9 oder rund 5 Briefe und Postkarten. In den einzelnen Welttheilen gestalten sich die Verhältnisse sehr verschieden: in Europa entfallen entsprechend der Bedeutung seiner Stellung im Weltverkehre auf einen Einwohner 22,1 Briefsendungen, darunter 13,7 Briefe und Postkarten. Wenn Amerika mit der hohen Ziffer von 38,19, Australien mit 37,9 Briefsendungen auf einen Einwohner erscheinen, so treten beide Erdtheile doch in der Gesammtsumme des Postverkehres weit hinter Europa zurück, da sie weit spärlicher bevölkert sind als Europa.

Nach der obigen Aufstellung über die Gesammtzahl der Postanstalten, Postbriefkasten und der Postbeamten in den einzelnen Welttheilen tritt ebenfalls Europas Uebergewicht hervor. Es stehen daselbst 68000 Postanstalten mit einem Personale von 334800 Beamten im Betriebe. Für Amerika ist die Zahl der Postanstalten auf 59100 anzunehmen; davon befinden sich etwa 47870 allein in den Vereinigten Staaten von Nordamerika. In Amerika kommen bei dem Vorhandensein von 85900 Postbeamten, darunter 69000 in den Vereinigten Staaten, durchschnittlich noch nicht 2, dagegen in Europa 4,9, rund 5 Beamte, also mehr als noch einmal soviel auf eine Postbetriebsstelle.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: