Titel: Rogers' Stationsanzeiger.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259/Miszelle 1 (S. 145)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/mi259mi03_1

Rogers' Stationsanzeiger.

Um den Reisenden innerhalb des Eisenbahnwagens jederzeit ersichtlich zu machen, zwischen welcher oder auf welcher Station der Eisenbahnzug sich gerade befindet (vgl. Dewey 1876 221 388), bringt F. M. Rogers in London (Finsbury Pavement 21) einen Stationsanzeiger zur Ausführung, welcher auf der Erfindungsausstellung in London 1885 vorgeführt war. In allen Abtheilungen jedes Personenwagens wird an der Decke oder sonstwo ein Zeigerwerk befestigt, auf dessen Blatte in radialer Richtung die Namen aller Stationen, welche der Zug durchläuft, angebracht sind. Alle Zeigerwerke stehen durch elektrische Leitungen mit einander in Verbindung und werden somit alle Zeiger beim Einfahren in eine Station, indem durch Streichen eines vorstehenden Bolzens ein Contact hergestellt wird, durch Elektromagnete gleichzeitig bewegt. Dadurch werden die Zeiger immer an dem Namen eingestellt, dessen Station gerade durchlaufen oder auf welcher gehalten wird. Die Stationsnamen sind doppelt für die Hin- und Rückfahrt an den Zeigerblättern vorhanden und ist eine Einrichtung getroffen, daſs der Zugführer an seinem Stande die Thätigkeit der Apparate überwachen kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: