Titel: Zur Kenntniſs des Hopfens.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259/Miszelle 12 (S. 292)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/mi259mi06_12

Zur Kenntniſs des Hopfens.

Nach V. Grießmayer (Allgemeine Zeitschrift für Bierbrauereien, 1885 S. 1003) wird das im Hopfen steckende und von ihm damals (vgl. 1874 212 67) Lupulin genannte Alkaloid wahrscheinlich Cholin gewesen sein; doch ist er der Ueberzeugung, daſs dieses Cholin ein Zersetzungsproduct von Lecithin ist und daſs nur dieses im Hopfen vorkommt.

Nach Versuchen von L. Fries (Zeitschrift für das gesammte Brauwesen, 1885 S. 267) enthält Hopfen etwa 1 Proc. Asparagin, so daſs etwa 30 Procent des Stickstoffes in einem Hopfenauszuge auf dieses Amid kommen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: