Titel: Verfahren, um Papier wasserdicht zu machen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259/Miszelle 11 (S. 432)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/mi259mi09_11

Verfahren, um Papier wasserdicht zu machen.

N. A. Alexanderson in Stockholm (Nordamerikanisches Patent Nr. 326088) empfiehlt zum Wasserdichtmachen von Papier basisches Aluminiumsulfat, welches er durch Versetzen von Alaunlösung mit Soda herstellt; z. B:

Al2(SO4)3 + 2Na2CO3 + 2H2O = 2Na2SO4 + Al2(OH4)4SO4 + 2CO2.

Damit sich die Lösung nicht zu rasch zersetzt, wird etwas Weinsäure zugefügt. Mit dieser Flüssigkeit wird Papier getränkt, dann ausgewaschen und zwischen heiſsen Walzen getrocknet.

D. Blackburn in Montreal (Nordamerikanisches Patent Nr. 327714) kocht ein Gemisch von Wasser, Leim, Schmierseife, Mehl und Salz, trägt dasselbe mittels Pinsel auf das Papier auf, welches vorher mit Alaunlösung getränkt ist.

S. Mitchele in Philadelphia (Nordamerikanisches Patent Nr. 327813) fällt eine concentrirte Seifenlösung mit Alaun, wäscht die Thonerdeseife mit Wasser, versetzt mit Alkalilauge zur Löslichmachung derselben, tränkt das Papier damit und zieht nochmals durch Alaunlösung.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: