Titel: Zur Kenntniſs des Vanillins.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 259/Miszelle 10 (S. 475)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj259/mi259mi10_10

Zur Kenntniſs des Vanillins.

Bekanntlich werden wässerige Lösungen von Vanillin durch Eisenchlorid blau gefärbt. Erhitzt man die Lösung, so scheidet sich nach F. Tiemann (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1885 S. 3493) Dehydrodivanillin, (C6H2.COH.OCH3.OH)2, in weiſsen Nadeln aus, welches aus 2 Mol. Vanillin durch Abspalten von 2 Atom Wasserstoff entstanden ist. Dasselbe ist in Wasser, Alkohol, Aether und Chloroform schwer löslich und schmilzt bei 303°.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: