Titel: [Apparat zum Reinigen von Gasen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261 (S. 296)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/ar261102

Apparat zum Reinigen von Gasen.

Mit Abbildungen auf Tafel 20.

Zur Abscheidung der schädlichen Bestandtheile von Hüttenrauch u.a., sowie für Lüflungszwecke u. dgl. empfiehlt O. Wassermann in Kalk bei Cöln (* D. R. P. Kl. 40 Nr. 35104 vom 27. Juni 1885) die Verwendung von mit Wasser berieselten Drahtgeweben.

Das durch Rohr o (Fig. 11 und 12 Taf. 20) mit Druckwasser versorgte Rohr A hat zwei schmale Schlitze s, so daſs das Wasser in zwei Strahlen w herausströmt. Durch das nach Art des Segner'schen Rades wirkende Rohr r wird das Rohr A in rasche Umdrehung versetzt. In Folge dessen sollen die Wasserstrahlen die Luft aus dem Kanäle a ansaugen und durch die Drahtgewebe S hindurch nach dem Ausgange b treiben. Ein Zurücktreten der verdrängten Luft oberhalb des Rohres A verhindert das dicht an dasselbe anschlieſsende Holzstück n. Der Apparat steht auf den im Wasserbehälter B befestigten Trägern u und ragt etwas unter Wasser, welches hier den Abschluſs bildet.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: