Titel: Remington's Rohrwandbohrer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261 (S. 519)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/ar261171

Remington's Rohrwahndbohrer.

Mit Abbildungen auf Tafel 32.

Die Fig. 10 bis 12 Taf. 32 veranschaulichen ein von Remington und Comp. in New-York ausgeführtes Werkzeug zum Ausschneiden der Löcher für die Siederöhren in Dampfkesselwandungen (vgl. Webster 1869 193 * 446. Mc Kay 1875 217 * 454), welches sich namentlich durch eine leichte Stellbarkeit der Schneidstähle auszeichnet. Die Schneidstähle sitzen in den Augen G der Platten H und werden in denselben durch Schrauben M festgeklemmt und durch die Stützschrauben N der nach einander abzunehmenden Spandicke entsprechend in der Höhe eingestellt. Die Platten H schieben sich durch Schlitze einer Hülse B, welche vorn einen besonderen für das Einspringen der Augen G eingeschnittenen Deckel F (vgl. Fig. 11) erhält, um in denselben die Kronbohrerspitze P einzuschrauben. In der Mitte des für ein Kesselrohr auszuschneidenden Loches muſs also ein Loch von etwas kleinerem Durchmesser als der Bohrer P vorgebohrt werden. An die Platten H legt sich von hinten eine genau in die Schlitze der Hülse B passende Beilage J, in deren Ausschnitt der in der Hülse B steckende Kopf C der Bohrerspindel A paſst. Durch Anziehen der Mutter D auf derselben wird die Beilage J gegen die Rücken der Platten H gepreſst, letztere dadurch festgeklemmt und die vorher auf den auszuschneidenden Durchmesser durch gegenseitiges Verschieben der Platten H eingestellten Stähle festgehalten. Das Gewinde auf A für die Mutter D ist natürlich so gewählt, daſs der Widerstand beim Arbeiten nicht lösend für die letztere wirkt. Durch einfaches Lösen der Mutter D kann die Verstellung der Schneidstähle, auch wenn das Werkzeug in der Bohrmaschine eingespannt ist, vorgenommen werden. (Nach der Revue industrielle, 1885 * S. 433.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: