Titel: [Vorrichtungen zum Drücken von Blechbüchsen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261 (S. 521)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/ar261173

Vorrichtungen zum Drücken von Blechbüchsen.

Mit Abbildungen auf Tafel 32.

Die Compagnie des Ateliers de Saint-Etienne benutzt in ihren Werkstätten zu Etivallière zum Drücken von Hülsen für Kartätschen aus Blechscheiben Vorichtungen, welche sich auch zur Herstellung von Hohlgefäſsen eignen und einfach auf einer gewöhnlichen Drehbank anzubringen sind. Diese Vorrichtungen bestehen nach der Revue industrielle, 1886 * S. 62 in einem die Blechscheibe festhaltenden Futter von der zu erhaltenden Form, welcher gegen umlaufende Rollenkränze bewegt wird.

An der Planscheibe einer Drehbank wird der in Fig. 9 Taf. 32 dargestellte Kopf K befestigt, welcher eine Anzahl im Kreise gleichmäſsig vertheilter Rollen r trägt; dieselben können lose laufen oder auch sich unter einander durch Zahnräder treiben. Den Rollen r gegenüber stehen Führungsbacken b, welche vorn am Kopfe K radial verschiebbar sind und mittels eines mit Handhabe versehenen Ringes R auf die aus Fig. 9 ersichtliche Weise gleichzeitig und gleichmäſsig eingestellt werden. Zwischen die Rollen r und die Backen b wird nun die runde Blechscheibe von dem Drückfutter gepreſst, so daſs dieselbe nach und nach die gewünschte Gestalt erhält, wie aus der sechs verschiedene Bearbeitungsstufen von Kartätschenhülsen darstellenden Fig. 7 zu entnehmen ist.

Zur letzten Bearbeitung und besonders bei cylindrischen Gegenständen und da, wo es auf möglichst gleichmäſsige Vertheilung des Blechmaterials ankommt, werden die Rollen r nach Fig. 8 genau der gewünschten Form angepaſst, so daſs zwischen denselben und dem Futter D nur ein gleichmäſsiger, der gewünschten Blechdicke entsprechender Zwischenraum bleibt. An den verschiedenen Durchmessern werden die Rollen r, welche das Blech an allen Stellen ihres Profiles berühren, verschiedene Geschwindigkeiten annehmen und die Rollen demnach an manchen Stellen schleifen, so daſs das Blech beschädigt würde; deshalb werden die Rollen r aus einzelnen unabhängig von einander lose drehbaren in ihrer Breite der Profiländerung entsprechenden Scheiben hergestellt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: