Titel: H. Hambruch's Schrauben-Uhrfeder.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261/Miszelle 3 (S. 93)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/mi261mi02_3

H. Hambruch's Schrauben-Uhrfeder.

Für Uhrwerke hat H. Hambruch in Hamburg (* D. R. P. Kl. 83 Nr. 35568 vom 11. November 1885) als Triebkraft eine Schraubenfeder angegeben, welche beim Aufziehen der Uhr zusammengedreht wird und nachher durch Aufdrehen die Uhr betreiben soll. Das eine Ende der Schraubenfeder wird an den Uhrknopf befestigt, das andere Ende überträgt die Drehung durch ein Kegelräderpaar auf das groſse Triebrad.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: