Titel: Zusammensetzung des Stachelbeerweines.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261/Miszelle 6 (S. 226)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/mi261mi05_6

Zusammensetzung des Stachelbeerweines.

Ein mit Rohrzucker vergohrener, sonst aber reiner Stachelbeerwein enthält nach K. Marquardt (Zeitschrift für analytische Chemie, 1886 S. 156) 14,64 Vol.-Proc. Alkohol, 14,39 Proc. Extract, 10,83 Proc. linksdrehenden Zucker, sowohl vor als nach der Invertirung, und 0,767 Proc. freie Säure, auf Apfelsäure berechnet. Ferner:

Flüchtige Säure, berechnet auf Essigsäure 0,021
Glycerin 0,990
Mineralbestandtheile 0,260
Weinstein mit 0,029 Kali 0,117
Schwefelsäure 0,013
Chlor 0,009
Phosphorsäure 0,019
Kali 0,134
Natron 0,050
Kalk 0,012
Magnesia 0,007

Polarisation im 200mm-Rohr nach Soleil-Ventzke – 16,3°, nach der Vergährung des Zuckers ± 0°.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: