Titel: Sägespäne und Zellstoff als Viehfutter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261/Miszelle 6 (S. 274–275)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/mi261mi06_6
|275|

Sägespäne und Zellstoff als Viehfutter.

A. Frank bespricht in der Papierzeitung, 1886 S. 541 die früher von Stöckhardt u.a. ausgeführten Fütterungsversuche mit Pappelholzsägespänen und. aus Leinwandlumpen hergestellter Papiermasse, aus denen hervorgeht, daſs zwar 40 bis 80 Proc. Zellstoff verdaut werden, daſs aber der Nährwerth derselben sehr gering ist. Die Holzzellstofffabrikation wird daher von den neuerdings wieder aufgetauchten Vorschlägen, Sägespäne und Zellstoff als Futter zu verwenden, in keiner Weise berührt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: