Titel: Ueber die Herstellung von fester kaustischer Soda.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261/Miszelle 11 (S. 315–316)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/mi261mi07_11

Ueber die Herstellung von fester kaustischer Soda.

Nach Mittheilungen von G. E. Davis im Journal of the Society of Chemical Industry, 1886 S. 351 wurden gleichzeitig mit den von P. Hart erwähnten Versuchen |316| in Ardwick Bridge (vgl. S. 183 d. Bd.) auch kleinere Mengen fester kaustischer Soda in den St. Rollox-Werken bei Glasgow hergestellt. Das Verdienst, kaustische Soda zuerst im groſsen Maſsstabe hergestellt zu haben, gebührt Gamble in St. Helens, welcher das von Gossage patentirte Verfahren in seiner Fabrik ausarbeitete. Weiſse kaustische Soda wurde jedenfalls zuerst von Pauli und Evans und M. Bryde in St. Helens ums J. 1862 im groſsen Maſsstabe hergestellt. Auch Roberts, Dale und Comp. in Manchester gehören zu den ersten Fabrikanten von weiſsem Aetznatron.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: