Titel: Ergänzungsruder für Schiffe zur Fahrt durch den Suezkanal.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261/Miszelle 1 (S. 401)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/mi261mi09_1

Ergänzungsruder für Schiffe zur Fahrt durch den Suezkanal.

Die bekannte Thatsache, daſs groſse Schiffe schlecht steuern, wenn sie enge Kanäle durchfahren, in denen die Wassertiefe ihren Tiefgang nicht wesentlich übersteigt, hat im Suezkanale mehrfach zu Unzuträglichkeiten und zu Beschädigungen geführt. Unter den mancherlei Mitteln zur Abhilfe dieses Uebelstandes ist eines: die Vergrößerung der Ruderfläche. Auf diese Thatsache gründet sich ein von Decerfz in Port Said vorgeschlagenes Ergänzungsruder. Dasselbe besteht nach dem Genie civil, 1885/86 Bd. 8 * S. 90 in einem Ansatzstücke, welches in der Längenrichtung des Schiffes an der Hinterseite des Ruders durch Bolzen und Schienen befestigt wird. Das Ergänzungsruder wird angebracht, bevor das Schiff in den Kanal einläuft und abgenommen, wenn dasselbe aus dem Kanäle wieder austritt. Die Schiffe der Peninsular and Oriental Company verwenden dieses Ergänzungsruder seit dem J. 1876 mit gutem Erfolge. Das Gewicht der aus Eisen- oder Stahlblech hergestellten Vorrichtung stellt sich für ein groſses Schiff auf etwa 70k, der Preis auf 80 M.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: