Titel: Abführung der Gährungsgase aus Weinkellern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 261/Miszelle 3 (S. 446)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj261/mi261mi10_3

Abführung der Gährungsgase aus Weinkellern.

Zur Abführung der bei der Gährung des frisch gekelterten Traubenmostes sich entwickelnden Gase, welche das Arbeiten in den Weinkellern hindern und beschwerlich machen, ordnet J. Schaeffer in Neustadt a. Haardt (* D. R. P. Kl. 6 Nr. 34969 vom 27. August 1885) an der Decke des Kellerraumes ein Abzugsrohr an, mit welchem die Spundlöcher der einzelnen Fässer durch Gummischläuche verbunden werden. In die Spundlöcher werden Rohrstutzen getrieben, welche zwei Kanäle besitzen; an den einen derselben wird der Schlauch gekuppelt, während der andere mit einem Hahne versehen ist und zum Nachfüllen dient.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: