Titel: O. Gauhe's Seilschlösser.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 262/Miszelle 1 (S. 45)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj262/mi262is01_01

O. Gauhe's Seilschlösser.

Die Befestigung von Seilenden in den Kränzen von Seiltrommeln oder in den Hacken von Seilschlössern bewerkstelligt Otto Gauhe in Oberlahnstein (* D. R. P. Kl. 47 Nr. 35 543 vom 14. November 1885) mittels sich selbstthätig einziehenden Keilen und umgelegten Seilenden. Das Seilende wird in eine keilförmige Oeffnung schleifenförmig gelegt und in die Schleife ein Keil gesteckt, welcher dann durch die Anspannung des Seiles in der Oeffnung des Trommelkranzes oder Schloſstheiles angezogen wird und dabei das Seilende festklemmt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: