Titel: W. Prym's Bilderhaken.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 262/Miszelle 3 (S. 45)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj262/mi262is01_03

W. Prym's Bilderhaken.

Bilderhaken, welche im Stande sind, Bilder bis zu 20k Gewicht zu tragen, trotzdem sie im Wandputze allein haltbar befestigt werden, bringt Wilh. Prym in Stollberg bei Aachen in den Handel. Der Haken ist aus einer Messingplatte gestanzt und besitzt vier kleine, 30 bezieh. 25mm von einander entfernte Stifte, mit welchen der Haken in den Wandputz geschlagen wird. Ein Loslösen des Hakens soll sich dann ohne Hinterlassung auffälliger Spuren bewerkstelligen lassen. Zu bemerken ist noch, daſs die Oese am Bilde auf einer Fläche von 8mm,5 Breite zur Auflage am Haken kommt, ein Pendeln der Bilder daher kaum vorkommen wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: