Titel: Lauge für Holz, Stroh u. dgl. zur Herstellung von Papierstoff.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 262/Miszelle 4 (S. 284–285)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj262/mi262is06_04

Lauge für Holz, Stroh u. dgl. zur Herstellung von Papierstoff.

J. Ubertin in Bastia, Corsika (D. R. P. Kl. 55 Nr. 37218 vom 20. Januar 1886) schlägt zum Auslaugen von vorher zerquetschtem und entknotetem Stroh, Hobelspänen u. dgl., um aus denselben ohne Kochen sofort einen auf Holländern weiter zu verarbeitenden Stoff zu erhalten, eine Flüssigkeit vor, welche aus einer Lösung von 2,27 Th. Kalkhydrat mit 3,37 Th. Seesalz in 94,16 Th. |285| Wasser besteht. Diese Lauge soll ähnlich wie Natronlauge fettige und harzige Bestandtheile aus dem Stroh und Holze lösen und nebenbei auch in geringem Grade bleichend wirken.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: