Titel: Elektrisches Leitungsvermögen der Hölzer.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 262/Miszelle 9 (S. 286)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj262/mi262is06_09

Elektrisches Leitungsvermögen der Hölzer.

Nach dem Elektrotechnischen Centralblatt, 1886 S. 591 hat Addenbrooke von der United Telephone Company kürzlich Versuche über die elektrische Leitungsfähigkeit verschiedener Hölzer angestellt. Die ausgewählten Hölzer wurden in Stücke von 75mm × 22mm,4 × 9mm,6 geschnitten, gut getrocknet und dann in dieselben in einer Entfernung von 51mm Klemmen eingeschraubt. Die Leitungswiderstände ergeben sich, wenn der Strom in der Faserrichtung lief, zu: Mahagoni 40, Fichtenholz 214, Rosenholz 291, Pockholz 397, Walnuſs 478 und Teakholz 734 Megohm; bei Stromrichtung quer zu den Fasern waren die Widerstände um 50 bis 100 Proc. gröſser.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: