Titel: Erzeugung von echten braun- oder blauschwarzen Farbstoffen auf der Faser.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1886, Band 262/Miszelle 11 (S. 384)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj262/mi262is08_11

Erzeugung von echten braun- oder blauschwarzen Farbstoffen auf der Faser.

Durch Oxydation eines Moleküls eines Diaminsalzes, z.B. salzsaures Paraphenylendiamin, mit einem oder mehreren Molekülen eines primären Aminsalzes, wie salzsaures Anilin oder Toluidin, erhält man unmittelbar auf der Faser, je nach den angewendeten Mengenverhältnissen, braun- oder blauschwarze Farbstoffe. Unterwirft man das Salz eines substituirten Diamins, z.B. Thioparaphenylendiamin, für sich oder in Gemisch mit äquivalenten Mengen der Salze primärer Aminbasen der Oxydation, so erzielt man Farbstoffe von blauschwarzem Tone. Zur Erzeugung dieser Farbstoffe wenden P. Monnet und Comp. in La Plaine bei Genf (D. R. P. Kl. 8 Nr. 37661 vom 24. Januar 1886) die folgenden Mengenverhältnisse an: 58,3 G.-Th. salzsaures Paraphenylendiamin und 41,7 G.-Th. salzsaures Anilin, welches Gemisch molekularen Verhältnissen entspricht, gibt durch Oxydation ein sehr echtes Braunschwarz. Wendet man auf 1 Mol. des Diaminsalzes 2 oder 3 Mol. salzsaures Anilin, Toluidin oder Mischungen beider an, so erhält man ein mehr blaustichiges Schwarz von geringerer Echtheit. Oder man ersetzt das salzsaure Anilin durch Salze des Thioparaphenylendiamins und benutzt dann 65 G.-Th. salzsaures Thioparaphenylendiamin und 35 G.-Th. salzsaures Paraphenylendiamin.

Zum Färben von 100k Baumwollgarn löst man (je nach der Stärke der gewünschten Farbe) 4 bis 6k einer der beiden Mischungen in kochendem Wasser auf. Diese Auflösung gieſst man in das Färbebad, welches aus der nöthigen Menge Wasser von 60° besteht, worin vorher 3k chlorsaures Kali und 40g Vanadiumchlorid gelöst wurden. Das chlorsaure Kali bewirkt in Verbindung mit dem Vanadiumchlorid die Oxydation des Gemisches der Monamine und Diamine. Es bildet sich demzufolge im Bade, welches das Garn oder Gewebe enthält, zuerst ein löslicher Farbstoff, der sich nach und nach auf der Faser niederschlägt, so daſs das Farbbad zuletzt farblos wird. Die gefärbte Baumwolle wird hiernach auf bekannte Weise gewaschen und getrocknet. Die Oxydationsmittel können selbstverständlich durch andere gleichwirkende ersetzt werden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: