Titel: Farinaux's Filterpresse.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263 (S. 22–23)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/ar263014

Farinaux's Filterpresse von Gebrüder Petit in St. Denis.

Mit Abbildungen auf Tafel 3.

Bei Filterpressen mit Führung der Rahmen in der Art, daſs dieselben mittels seitlich angegossener Augen auf zwei starken Rundeisenstäben gleiten, besteht der Nachtheil, daſs, für den Fall eines Augenbruches und wenn der betreffende Rahmen ausgewechselt werden soll, die ganze Presse zerlegt werden muſs. Bei der in Fig. 11 und 12 Taf. 3 nach Armengaud's Publication industrielle, 1886/7 Bd. 31 * S. 1 dargestellten, von Gebrüder Petit in St. Denis ausgeführten Presse (System Farinaux) ist dieser Uebelstand beseitigt, indem jeder einzelne Rahmen an der oberen Seite zwei Rollen r trägt, welche auf zwei über den Preſsrahmen befindlichen Schienen S laufen und mittels auf ihre Achse zu steckender Handkurbel zu drehen sind, so daſs jeder Rahmen unabhängig von den übrigen aufgehängt ist und leicht ausgewechselt werden kann. Gegenüber der gewöhnlichen Anordnung (vgl. z.B. 1886 262 * 69), wo die Rahmen mit seitlichen Nasen auf die Preſsverbindungen aufgelegt werden, ist damit der Vortheil einer leichteren Rahmen Verschiebung verbunden. Die Rahmen der Presse haben senkrecht laufende Rinnen, |23| über welche ein Drahtnetz gespannt ist, das seinerseits von dem Filtertuche bedeckt wird. In der Mitte jeder Platte befindet sich eine Oeffnung für den Durchgang der zu filtrirenden Flüssigkeiten. Am unteren Theile der Rahmen sind zu beiden Seiten Hähne e angebracht, durch welche die ausgepreſste Flüssigkeit nach den Trögen E abläuft. Die Schlieſsung der Presse erfolgt dadurch, daſs die bewegliche Kopfplatte mittels Schraube und Mutter angespannt wird. Das Preſsgut gelangt durch Rohr C in die Presse und erfolgt das Auspressen in der gewöhnlichen Weise entweder durch Druckpumpen, oder mittels eines Druckfasses, welch letzteres mit Dampf oder Preſsluft gespeist wird.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: