Titel: Pichault's Steuerung ohne Excenter.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263 (S. 213)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/ar263083

Pichault's Steuerung ohne Excenter.

Mit Abbildung.

Von dem nachstehend dargestellten Mechanismus zur Bewegung der Dampfvertheilungsschieber von Dampfmaschinen ohne Zuhilfenahme eines Excenters, welche von S. Pichault, Constructeur der Maschinenfabrik Cockerill in Seraing, schon im J. 1877 angegeben wurde, wird in dem Génie civil, 1886 Bd. 8 * S. 122 eine ausführliche theoretische Darlegung des Erfinders veröffentlicht.

Es ist Pichault gelungen, nachzuweisen, daſs man die von beliebigen Punkten der Kurbel oder der Schubstange abgeleiteten Bewegungen durch entsprechende Zwischenglieder und richtige Wahl der festen Gelenkpunkte genau so zur Schieberbewegung verwenden kann wie das allgemein übliche Excenter, und die Formeln zur Bestimmung des idealen, die Uebertragungsmechanismen vertretenden Excenters aufzustellen, mit welchem man dann das Zeuner'sche Diagramm entwerfen kann.

Textabbildung Bd. 263, S. 213

Die Aufgabe ist theoretisch allgemein gelöst für drei verschiedene Angriffspunkte an der Triebstange und drei verschiedene feste Punkte, für den Grundschieber zur Einströmung, den Ausströmschieber und den Expansionsschieber. In der vorliegenden constructiven Durchführung ist für letzteren die hierzu überhaupt sehr geeignete Kreuzkopfbewegung verwendet (für Füllungsgrenzen innerhalb etwa 40 Proc. auch bei gewöhnlichen Doppelschiebersteuerungen sehr empfehlenswerth) und für Ein- und Ausströmung ein gemeinsamer Angriffspunkt an der Triebstange gewonnen.

Wie aus der Zeichnung ersichtlich, lassen sich alle Steuerungsmittel in die Ebene des Kolbenmittels legen, was unter Umständen sehr werthvoll sein kann.

M-M.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: