Titel: Kennedy's Röhrenprobirapparat.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263 (S. 320–321)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/ar263118

Kennedy's Röhrenprobirapparat.

Mit Abbildungen auf Tafel 19.

Fig. 6 und 7 Taf. 19 veranschaulichen nach Engineering, 1886 Bd. 42 * S. 640 die Einrichtung eines von Kennedy construirten und von der Glenfield Company in Kilmarnock bereits verschiedentlich ausgeführten Apparates zum Probiren von guſseisernen Wasserleitungsröhren u. dgl., bei welchem die Dichthaltung des Rohres zwischen den Einspannplatten, wie auch die Zurückführung der einen Einspannplatte nach der Probe zur Freimachung des Rohres durch Wasserdruck erfolgt (vgl. Friedrich-Wilhelmshütte u.a. 1883 248 * 488). Das auf seine Sicherheit gegen inneren Druck zu untersuchende Rohr wird zwischen den Preſsplatten A und B der Wasserdruckpresse gehalten und die Rohrränder an diesen durch mit Weichmetall überzogene und vorher in flüssigen Talg getauchte |321| Schmiedeisenringe abgedichtet. Die Platte B ist fest; die Platte A (vgl. Fig. 7) dagegen ist mit Rollen auf den oberen zwei Verbindungsstangen S der Presse verschiebbar und wird von dem Hohlkolben K des Preſswassercylinders C bewegt und dadurch das Rohr festgehalten, wobei der Cylinder C während der ganzen Probe mit einem Accumulator in Verbindung steht. Nach der Probe wird die Platte A durch einen zweiten Preſswasserkolben k, welcher an dem mit der Platte A durch Stangen verbundenen Querhaupte Q angreift, zurückbewegt und das Rohr dadurch zur Herausnahme aus der Presse schnell frei gemacht. Die Einleitung des Druckwassers in das Rohr erfolgt durch die feste Platte B und in die Zuleitungsröhre ist ein Druckregler eingeschaltet, so daſs die Bedienung des Apparates wesentlich erleichtert wird. Die feste Platte B hat noch einen durch Schraube s schlieſsbaren Kanal zur Entlüftung der eingesetzten Röhren erhalten.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: