Titel: Honigmann's Natrondampfkessel zum Betriebe unterseeischer Boote.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 1 (S. 107)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi02_1

Honigmann's Natrondampfkessel zum Betriebe unterseeischer Boote.

Das Torpedoboot „Peacemaker“ der Submarine Monitor Company in New-York, dessen Versuchsfahrten allgemeines Interesse hervorgerufen haben, wird mit einem stehenden Natrondampfkessel nach M. Honigmann's Patent (vgl. 1885 256 * 1) betrieben. Das Boot besitzt 9m,15 Länge, 2m,44 Breite und 2m,13 Tiefe. Der Kessel hat 1m,20 Durchmesser, 2m,00 Höhe, enthält 120 Field'sche Röhren von 41mm Durchmesser und etwa 1m,20 Länge. Zum Treiben der Schiffsschraube dient eine Westinghouse'sche Kapselzwillingsmaschine (vgl. 1882 246 * 349) von etwa 50 Pferd. Während der Probefahrten legte das Boot, in die Tiefe versenkt, bei 7at Ueberdruck und 350 Maschinenumläufen 8 Knoten zurück, besaſs also eine Geschwindigkeit von 4m in der Secunde; während der ganzen Versuchsdauer blieb der Dampfdruck unverändert.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: