Titel: Robey's schnell laufende Dampfmaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1887, Band 263/Miszelle 1 (S. 158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj263/mi263mi03_1

Robey's schnell laufende Dampfmaschine.

Auf der Liverpooler Industrie-Ausstellung 1886 führten Robey und Comp. in Lincoln eine schnell laufende liegende Dampfmaschine vor, welche nach dem Engineering, 1886 Bd. 42 * S. 80 besonders für elektrische Beleuchtungszwecke auf Schiffen u. dgl. ausgeführt wird. Die Maschine macht bis 350 Umdrehungen in der Minute und zeichnet sich namentlich durch die Schmiereinrichtungen aus. Die Grundplatte ist ausgehöhlt und bildet eine Mulde für das Schmieröl, aus welcher die bei jedem Umgange eintauchende Pleuelstange das Oel umherspritzt und den Kreuzkopfgleitflächen und allen Lagern mittheilt; deshalb ist das bajonettartige Gestell, an welchem der Cylinder frei hängt, ganz geschlossen und nur durch einen besonderen schweren Deckel zugänglich. Die Maschine besitzt sehr groſse Lagerflächen; die beiden Lager der gekröpften Kurbelwelle, welche 89mm Durchmesser haben, sind 178mm lang, der Kurbelzapfen besitzt 83mm Durchmesser und 100mm Länge. Die Maschine leistet etwa 6 Pferd und ist mit der Dynamomaschine auf einer Grundplatte befestigt und zwar die Dynamomaschine in Führungen mit Hilfe von Schrauben zwischen festen Nasen verstellbar, so daſs selbst während des Ganges durch Verrückung der Dynamomaschine der Antriebsriemen gespannt werden kann.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: